Sonntag, 8. Mai 2016

Orphan X von Gregg Hurwitz

Dieses Buch habe ich für eine Leserunde auf www.wasliestdu.de gewonnen und hier schon kurz vorgestellt. Daher poste ich hier nicht nochmal die Inhaltsangabe dazu.


Quelle: amazon.de
Schon beim Lesen wird klar, wie viel Recherchearbeit in bestimmten Szenen stecken muss. Auch das Nachwort des Autors lässt diese Arbeit noch einmal hervortreten. Dies, in Kombination mit der fesselnden Geschichte und seinem eigenwilligen Hauptcharakter machen diesen Thriller zu einem atemberaubenden Leseerlebnis. Die eigenwillige Person, die im Lauf der Handlung auch zugänglich und mitfühlend ist, ist Evan Smoak. In Rückblenden erfährt man, warum er dort lebt, wo er jetzt ist und wie er seine „Ausbildung“ erhielt. Evan erfüllt einen ungewöhnlichen Job, den er vor seine Umwelt und neugierigen Nachbarn geheim halten muss.
Er beherrscht zahlreiche Nahkampftechniken, kann mit Stichwaffen und Schusswaffen aller Art umgehen und hat eine Beobachtungsgabe, die sonst kaum jemand hat. Evan ist ein Killer. Er setzt seine Künste jedoch für das Gute ein und hilft Menschen, die sonst keine Hilfe mehr bekommen können.

Evans Leben basiert auf aktueller und futuristischer Technologie, womit er sich, seine Wohnung und sein Auto schützt und alles über seine „Klienten“ in Erfahrung bringt. Zu Beginn muten sein Schutzbedürfnis und seine Paranoia seltsam an, aber bald wird klar, warum er das macht und wie sehr er sich noch darauf verlassen werden muss. Er arbeitet immer einen Auftrag nach dem anderen ab, lässt sich diese auch nacheinander zukommen. Doch als plötzlich zwei Klienten gleichzeitig seine Hilfe brauchen, gerät alles aus den Fugen. Auch Gebote und Meditation sind da machtlos. Kann Evan Realität und Erfindung auseinanderhalten und sein Leben retten?
Glücklicherweise klingt das Ende des Buches nach einer Fortsetzung und für all jene, die weniger Zeit zum Lesen haben, wurden scheinbar auch schon die Filmrechte verkauft.
Das Cover ist sehr schlicht gehalten und kann gar nicht alles umfassen, was diesen Thriller ausmacht. Das X ist aber durchaus ein Eyecatcher.
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jede Meinung :)
Habt ihr das Buch schon gesehen oder gelesen? Gibt es Detailfragen zu meinem Text? Nur her damit! Und nicht vergessen: Bitte das Häkchen bei "Benachrichtigungen erhalten" setzen, da ich immer gerne antworte.