Freitag, 22. April 2016

Mein Leben auf Ballhöhe von Urs Meier

Hier stelle ich meinen Eindruck vor, den ich von der Leseprobe zu diesem Buch hatte, die ich auf www.vorablesen.de gefunden habe.
Sterne: 4/5

Quelle: vorablesen.de
Inhalt: Schiedsrichter zu sein ist ein harter, oft ein undankbarer Job. Urs Meier machte ihn 883 Spiele, mit einer beispiellos souveränen Art, einer reichen Gestik und dem Bestreben, sich stets verbessern zu wollen.
Dadurch erlangte er die Hochachtung von Spielern und Fans. Mit seinen Entscheidungen als Schiedsrichter aber war nicht jeder einverstanden: Von „rumänischen Hexen verflucht“ galt er bei der Boulevardpresse, weil er wegen einer Fehlentscheidung bei einem Qualifikationsspiel zur Fußball-EM 2004 zwischen Dänemark und Rumänien bei den rumänischen Fans in Ungnade fiel. Wochenlang stand er unter Polizeischutz – englische Fans machten Jagd auf ihn, weil er im EM-Viertelfinale 2004 ein Tor von Sol Campbell nicht anerkannte. Meier war außerdem der Mann, der Michael Ballack im Halbfinale der WM 2002 die Gelbe Karte zeigte, sodass der Capitano der deutschen Fußballnationalmannschaft das Finale verpasste.


Meinung: Rechtzeitig vor der Fußball-Europameisterschaft in Frankreich im Sommer kommen jetzt sicher einige Bücher heraus, die sich aus verschiedenen Sichtweisen mit dem runden Nicht-mehr-Leder befassen. Aus einer weniger prominenten Sicht ist dieses Buch verfasst: Ein Profi-Schiedsrichter erzäht aus seinem Leben auf und neben dem Rasen, immer mit einem Augenzwinnkern. Amüsant verfasst ist auch das Vorwort, das von Jürgen Klopp geschrieben wurde und in der Leseprobe enthalten ist. Der restliche Teil ist mitten aus dem Buch entnommen. Vieles davon gefällt mir sehr gut, ist amüsant und auch detailliert beschrieben, wie beispielsweise der Einfluss, den die Pfeife auf das Spiel haben kann und dass es viele Arten gibt, wie man pfeifen kann. Auch ein paar Ankedoten zu Spielen, die Urs Meier geleitet hat, dürfen nicht fehlen. Leider war der Großteil der Leseprobe davon beherrscht und ich hoffe, dass nicht das ganze Buch nur Spielbeschreibungen davon sind, wer wann welche Karte gesehen hat. Somit gibts von der Leseprobe aus noch Luft nach oben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jede Meinung :)
Habt ihr das Buch schon gesehen oder gelesen? Gibt es Detailfragen zu meinem Text? Nur her damit! Und nicht vergessen: Bitte das Häkchen bei "Benachrichtigungen erhalten" setzen, da ich immer gerne antworte.