Donnerstag, 24. Dezember 2015

Bücherzuwachs #4 und Wünsche

So, kurz vor Weihnachten wurde mein Regal noch ein bisschen voller. Einerseits musste ich zu einem Geschenkbuch noch andere dazubestellen, damit es nicht alleine reisen muss und andererseits bekam ich von www.buchauhof.com für meine Rezensionen einen Onlinegutschein, den ich einlösen wollte, musste, durfte :-)

Eingezogen sind:

Der verschwundene Gast von Friedrich Ani

Quelle: www.anazon.de
Richard Leimer ist eines Tages nicht mehr aufzufinden. Vor Jahren ist er mit seinem Geschäft pleite gegangen und seine Ehe gleicht einem Trümmerfeld. Seine Frau, die ihn als vermisst meldet, verdächtigt ihn, eine Menge Schwarzgeld beiseite geschafft zu haben. Wollte da ein Mann einfach nur abtauchen aus seinem alten Leben? Oder wollte ihn jemand verschwinden lassen? Friedrich Ani lässt den großen Schweiger unter den Kommissaren in der deutschsprachigen Kriminalliteratur, Tabor Süden, hier noch einmal auf Spurensuche gehen.










Argus von Jilliane Hoffman

Quelle: www.amazon.de
«No risk, no fun», denkt Gabriella und begleitet den gutaussehenden Reid nach Hause. Zu spät sieht sie die Kamera, zu spät bemerkt sie, dass sie nicht allein sind: Augen sehen sie sterben. Viele Augen …
Einige Jahre später erschüttert eine Serie von bestialischen Frauenmorden Miami. Ein Club einflussreicher Männer soll dahinterstecken. Nur einer kennt ihre Namen: William Bantling, vor zehn Jahren für die Cupido-Morde verurteilt und noch immer im Todestrakt des Florida State Prison. Er ist bereit, mit Staatsanwältin Daria zu reden. Aber ist sie bereit, seinen Preis zu bezahlen?
Der dritte Band der großen Cupido-Trilogie.







Kalt wie Nordlicht von Bernhard Stäber

Quelle: www.anazon.de
Die alte Akka, die der Psychologe Arne Eriksen in Nordnorwegen kennengelernt hat, ist tot. Zusammen mit seinen Freunden, der Kommissarin Kari Bergland und dem Journalisten Frode Bakklund, reist Arne an den Polarkreis, wo eine Gedenkfeier für die alte Samifrau stattfinden soll. Es ist kurz vor Weihnachten, die Zeit der längsten Dunkelheit. Ein massiver Schneesturm schneidet Akkas Hof von der Außenwelt ab, und die Gruppe aus Angehörigen und Freunden der Toten wird von einem Mörder heimgesucht. In der Kälte des Nordens auf sich allein gestellt, muss Arne in die Mythen der Sami eintauchen, um den Täter zu fassen.

Zog für eine Leserunde auf www.leserunden.de ein






Racheherbst von Andreas Gruber

Quelle: www.amazon.de
Unter einer Leipziger Brücke wird die verstümmelte Leiche einer jungen Frau angespült. Walter Pulaski, zynischer Ermittler bei der Polizei, merkt schnell, dass der Mord an der Prostituierten Natalie bei seinen Kollegen nicht die höchste Priorität genießt. Er recherchiert auf eigene Faust – an seiner Seite Natalies Mutter Mikaela, die um jeden Preis den Tod ihrer Tochter rächen will. Gemeinsam stoßen sie auf die blutige Fährte eines Serienmörders, die sich über Prag und Passau bis nach Wien zieht. Dort hat die junge Anwältin Evelyn Meyers gerade ihren ersten eigenen Fall als Strafverteidigerin übernommen. Es geht um einen brutalen Frauenmord – und eine fatale Fehleinschätzung lässt Evelyn um ein Haar selbst zum nächsten Opfer werden ...






Killerjagd von Christine Drews

Quelle: www.amazon.de
Rachel Hyatt ist eine der besten Profiler bei Scotland Yard. Als sie zum Schauplatz eines besonders brutalen Mordes gerufen wird, weiß sie daher sofort: Hier war ein Profi am Werk - aber einer, der persönliche Gründe für seine Tat hat. Zumal sein Opfer nicht irgendwer ist, Sir Ian war ein wichtiges Mitglied des britischen Geheimdienstes. Noch ahnt Rachel nicht, dass sie soeben den Weg des gefährlichsten Killer Englands gekreuzt hat. Und sie sehr bald von der Jägerin zur Gejagten werden wird.

Davon wird es bald noch einen Leseeindruck geben.









Zum Schluss wünsche ich noch allen, die dies lesen ein schönes Weihnachtsfest und möglichst erholsame Tage im Anschluss!

Kommentare:

  1. Hallo liebe Georgina! :)
    Ich freue mich riesig, dass du bei meinem Blog-Geburtstags-Gewinnspiel teilnimmst. Ich wünsche dir viel Glück bei der Verlosung. Danke auch, dass du Leserin bei mir geworden bist.
    Ich finde deine Bloginhalte sehr lesenswert, scheint so, als würden wir einen ähnlichen Lesegeschmack haben, deswegen bleibe ich auch gern als Follower hier. :)
    Weil ich bei deinen Neuzugängen "Der verschwundene Gast" sehe - ich bin ja ein großer Fan von Friedrich Ani bzw. von seiner Tabor Süden - Krimireihe. Wieso hast du dich denn gerade für dieses Buch entschieden? Liest du auch so gerne Bücher von Ani? ;)

    Ich wünsche dir als frische Bloggerin nun also noch viel Freude mit deinem Buchblog und lasse noch ganz liebe Grüße von einer Niederösterreicherin an eine Oberösterreicherin da.^^ ♥
    Janine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Janine!
      Danke für die netten Zeilen :)
      Ich freu mich ohnehin über jeden Leser und gerade am Anfang gibts dann immer eine kleine Willkommens-Fanfare *tröööt* Bitte sehr! ;)

      Ich kannte bisher noch nichts von Ani, meine Mutter hat mir aber immer wieder etwas davon erzählt und als ich diese Kurzgeschichte dann fand, hab ich zugegriffen. Habs am selben Tag gelesen, ist ganz gut und amüsant.

      Jö, quasi eine Nachbarin ;) Liebe Grüße zurück!

      Löschen
    2. Oh, was für eine Ehre, Dankeschön! :)
      Früher oder später werde ich zu diesem Buch auch greifen, aber momentan bin ich noch bei Band 9 der Tabor Süden-Reihe. Insgesamt habe ich schon 10 Bücher vom Autor gelesen. Ich mag einfach seine Art zu schreiben, seine Charakterskizzierung, die Eigenheiten seiner Sprache ... Auch die Melancholie in seinen Büchern ist sein Erkennungsmerkmal. Hach, ich fange hier noch zu schwärmen an. Da bekomme ich direkt Lust, wieder einen neuen Süden Roman zur Hand zu nehmen. :D

      Löschen

Ich freue mich über jede Meinung :)
Habt ihr das Buch schon gesehen oder gelesen? Gibt es Detailfragen zu meinem Text? Nur her damit! Und nicht vergessen: Bitte das Häkchen bei "Benachrichtigungen erhalten" setzen, da ich immer gerne antworte.